Spendenübergabe an die Troisdorfer Tafel

Neuer Spendenrekord / neue Spendenform

DRÜBER UND DRUNTER nutzt Einnahmen aus dem Verkauf regionaler Produkte während des Erntedankfestes, um an die Tafel Troisdorf in größerem Umfang regionale, hochwertige Lebensmittel zu spenden.

 

Regina Lunetta (Tafel), Karl-Josef Engels (Engelshof), Kuni Andrée, Gerd Kamp (Tafel), Astrid Telohe (Geflügelhof Wirtz-Telohe) und Margret Fritzen (Bauer Fritzen). bei der Spendenübergabe

Nicht alle Menschen haben ihr täglich Brot! Einem Menschen geben, was er braucht: Etwas zu essen, ein Lächeln und ein offenes Ohr. Jetzt – nicht ir-gendwann! Unter diesem Motto hilft die Troisdorfer Tafel bedürftigen Menschen in Troisdorf. 


Karl-Josef Engels, Vorstandsmitglied von DRÜBER UND DRUNTER: „Dieses Engagement wollen wir gerne unterstützen! Daher haben wir uns auch in die-ses Jahr entschieden, den vollständigen Verkaufserlös unseres Informations-standes auf dem Troisdorfer Erntedankfest von 1.250 € an die Tafel zu spen-den. Das ist an sich schon ein neuer Rekord. Soviel Geld haben wir bisher noch nie eingenommen. Doch in Absprache mit der Tafel sind wir diesmal noch einen Schritt weitergegangen. Wir haben mit dem eingenommenen Geld bei unseren Mitgliedbetrieben Eier, Kartoffeln, Äpfel, Apfelsaft und Zucker zu günstigen Konditionen einkaufen können. So hat unsere Spende dieses Jahr einen Gegenwert von über 2.000 €.

Tafel-Koordination: Regina Lunetta: „Jede Spende ist wichtig, denn sie ermög-licht uns, schnell und unbürokratisch dort zu helfen, wo Hilfe nottut. Dass DRÜBER UND DRUNTER in diesem Jahr Lebensmittel aus der Region spendet, freut uns in besonderer Weise. Schließlich können wir diese direkt und ohne Umwege an bedürftige Menschen in Troisdorf weitergeben. Einfach perfekt!“ 

Die Spende ermöglicht haben Mitglieder der Gewässerschutzkooperation DRÜBER UND DRUNTER. Die Landwirte Engels (Engelshof), Fritzen (BauerFritzen) und Telohe (Geflügelhof Wirtz-Telohe) spendeten für den Verkauf auf dem diesjährigen Troisdorfer Erntedankfest unter anderem Eier, Kartoffeln, Kürbisse, Paprika, Süßkartoffeln und Tomaten. Diese drei Betriebe lieferten jetzt auch die Produkte für die Tafel. Ergänzt wurde das Angebot von Pfeifer & Langen. Der Zuckerhersteller lieferte Zucker zu besonders günstigen Konditionen. 

Jürgen Lowis, Organisator des DRÜBER UND DRUNTER-Standes: „Vielen Dank an alle, die mit ihrer Standbetreuung dieses großartige Ergebnis erst er-möglicht haben. Beim Verkauf tatkräftig unterstützt wurden wir in diesem Jahr auch von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel. Der neue Spendenrekord ist damit auch ihr Verdienst.“